WHT?!

»Frauensache«


EP | VÖ: 30.12.2022

Pressetext

WHT?! haben ihre erste EP namens „Frauensache“ veröffentlicht. Dabei ist der Name Programm: Auf jedem Song wird eine grandiose Sängerin gefeatured, manche bereits deutschlandweit bekannt, manche Geheimtipp – aber alle mit überragenden Stimmen und inspirierenden Texten.

„Like This“ feat. Annie Chops (Official Video): https://youtu.be/eXBGX36RTMk
„So Gut“ feat. Buket (Official Video): https://youtu.be/jECvCrRSo38
„Komma Klar“ (Official Video): https://youtu.be/4Hi5BBc5PH8

Wie gewohnt überzeugen WHT?! mit ihrem gekonnt lässigen Sound, der sich stark an den typischen Synthesizern der 80er Jahre orientiert. Die Produktionen glänzen zusätzlich mit einem amtlichen new school Touch der einen vom ersten Moment greift und kaum wieder loslässt. Wer WHT?! noch nicht live gesehen hat, sollte dieses unbedingt nachholen und sich eine Aerobic Stunde deluxe auf der Tanzfläche abholen.

Tracklist
01. Ohne Dich sucks (feat. Flinte)
02. So Gut (feat. Buket)
03. Like This (feat. Annie Chops)
04. Schweiß (feat. Wanja Janeva)
05. Geh Bitte (feat. Alex Prince)
06. Komma Klar (feat. Chöre: Alex Prince, Flinte, Wanja Janeva)

 

 

Über WHT:

Das Hamburger Trio WHT?! nennt ihren Style „Glam Funk”, da man für ihre eigene Interpretation aus Funk, HipHop, Soul, Rock und Pop einfach eine neue Schublade aufmachen muss. Spielend leicht bewegt sich die Band durch die goldenen Jahrzehnte der jüngeren Musikgeschichte, verlötet das Ganze mit modernen Beats und kreiert so einen ganz eigenen energetischen und 100% tanzbaren Sound. Mit Beverly HillsOzean und Verliebt in den Bass haben sie bereits drei richtig starke Hits veröffentlicht!

Flo Mega entdeckte als einer der Ersten das Potenzial und nahm die Jungs direkt als Support Act mit auf Tour, Nico Suave erlaubte sich ein Feature auf dem Track Sexyness und ihre erste Single Schelle ballerte schon die Gläser aus dem Bullerei-Barregal von Tim Mälzer. WHT?! sind ganz frisch dabei, aber längst keine Unbekannten mehr in der Szene. Clingony, Saenda und “Johnny” Johannes Arzberger haben schon mit den ganz Großen zusammengearbeitet und es war nur eine Frage der Zeit, bis die drei Kumpels ihr eigenes Ding starten.

Eine Band die noch für viel Aufregung sorgen und viele Clubs und Festivals zum Beben bringen wird. Haltet eure Gläser fest!

Pressefotos

© Lee Maas

Termine

… folgt