Spangenberg und Leidensgenossen feat. Wolfgang Niedecken, Stefan Stoppok, Tess Wiley, Axel Prahl

»Nicht systemrelevant«


Single

Pressetext

Anfang Juli 2020 veröffentlichte Sänger und Gitarrist Klaus Spangenberg seinen Song „Nicht systemrelevant“ auf Youtube und Facebook, um auf die katastrophale Lage für Kunst- und Kulturschaffende in Deutschland während der Corona-Pandemie hinzuweisen. Als einen Monat später Wolfgang Niedecken den Song hörte, nahm er Kontakt auf, und die beiden formten zusammen das Prominenten-Lineup, bestehend aus Spangenberg, Niedecken, Stoppok, Tess Wiley und Axel Prahl.

Die Hygienemaßnahmen zwangen alle Musiker dazu, ihren Part zu Hause aufzunehmen und Spangenberg zuzuschicken. Die Spuren wurden zusammengemischt, und so entstand das neue Werk unter dem Titel „Nicht  systemrelevant“ von Spangenberg und Leidensgenossen. Alle Sänger, Musiker, Tontechniker, Videoproduzenten und Organisatoren dieses Projektes arbeiten unentgeltlich, und wollen mit ihrer Produktion dazu beitragen, dass die Politik eine dauerhafte Lösung zum Erhalt von Kunst und Kultur findet.

Der Essener Klaus Spangenberg spielt seit 20 Jahren als Gitarrist in Bands deutscher Künstler wie Matthias Reim, Andrea Berg und Roland Kaiser, er komponiert, spielt Keyboard und Gitarre und hat 2000 sein erstes Soloalbum „Immer alles besser“ veröffentlicht. In seinem Song „Nicht systemrelevant“ thematisiert er die existenziellen Nöte vieler Musiker und Kulturschaffender auf die ihm eigene charmante und ironische Wiese. Im Video fährt er mit dem Fahrrad an vielen bekannten Kultureinrichtungen in seiner Nachbarschaft vorbei.

„Nicht systemrelevant“ von Spangenberg und Leidensgenossen ist seit dem 10.11.2020 auf allen Download- und Streamingportalen erhältlich, das Video findet man auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=OUSJQUpaUqw&list=RDMMOUSJQUpaUqw&start_radio=1

Pressefotos

© Wolf Simon